Freie Anwendungsformen beim JJJC Nettetal

Nettetal. NRWs Lehrwart Wolfgang Kroel (8. Dan) kam mit dem Thema „Freie Anwendungsformen“ zum voll ausgebuchten Techniklehrgang beim JJJC Nettetal.

Anhand unterschiedlicher Trainingsformen arbeitete Wolfgang die kontrollierte Auseinandersetzung, die besondere Rücksichtnahme und das Arbeiten mit dem Partner – nicht Gegner! – heraus. In Form einer kleinen Bewegungs- und Technik-Kata galt es hier, mit dem Partner Techniken und Bewegungsabläufe zu trainieren und zuzulassen.

Der zweite Lehrgangsabschnitt befasste sich mit Distanzen, Deckungsverhalten, Übersicht, Raumaufteilung und den zugrunde liegenden Prinzipien. Auch seinem Partner mal innerhalb der Bewegungsabläufe „den Ball zuwerfen“ war Inhalt des Lehrganges. Im letzten Teil des Lehrganges galt es dann die aktuelle „Freie Anwendung“ mit ihrem Partner zu trainieren und die hinzu gewonnenen Erkenntnisse mit Hilfe des Lehrreferenten umzusetzen.

Ein gelungener Lehrgang mit begeisterten Teilnehmern vom 6. Kyu bis 6. Dan. Wolfgang zeigte unterschiedliche Trainingsformen auf, stellte die geforderten Prüfungsaufgaben dar und gab wertvolle Tipps für das heimische Training.

NWJJV

Consent Management Platform von Real Cookie Banner